Musk lässt Twitter-Nutzer über seinen Rücktritt abstimmen – und verliert — RT DE

(Kommentare: 0)

Politische und gesellschaftliche Merkwürdigkeiten

Quelle: https://mf.b37mrtl.ru

Mit einer Änderung der Kommunikationsrichtlinien sowie der Sperrung mehrerer Journalisten-Accounts hatte sich Twitter-Chef Elon Musk massive Kritik eingehandelt. Nun ließ er auf seiner Plattform darüber abstimmen, ob er als Chef der Social-Media-Plattform zurücktreten soll. Er kündigte an, sich an das Votum halten zu wollen. Und das fiel für den Milliardär nicht gut aus.

Wie Elon Musk die Welt der "Woken" an der Nase herumführt

Also, man muß es Elon Musk lassen: Was er in den letzten zwei Wochen in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt hat, ist sagenhaft. So hat er nach einer kurzen Sperrung von Reportern woker Mainstreammedien-Journalisten eine im Westen bisher nicht dagewesene Empörung über die Unterdrückung und Wichtigkeit der Meinungsfreiheit verursacht. Diejenigen, die seit Jahren im Mainstream die wichtigen Nachrichten unterdrücken und für die Zensur derjenigen, die das taten, selber aktiv eintraten, empören sich jetzt über Zensur. Eine Flut an Zitaten dieser "Heuchler" wird diesen von nun an entgegengehalten werden. Nach bereits 24 Stunden wurden die gesperrten Konten wieder freigegeben. Es war eine Entblössung sondersgleichen. Dann ist die Veröffentlichung der Twitter-Files zu erwähnen. Elon Musk: "Ich habe kein soziales Medienunternehmen gekauft, sondern einen Verbrechenstatort." Man darf auf seine weiteren Manöver gespannt sein, die diesem Kommentator soweit einige Stunden an Heiterkeit bescherten.

https://pressefreiheit.rtde.live/nordamerika/157551-musk-laesst-twitter-nutzer-ueber-seinen-ruecktritt-abstimmen-und-verliert/

Neuigkeiten zu Gesellschaft & Welt-Politik

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 1.