Neuer Bericht BEWEIST: Trump wollte, dass die Kundgebung am 6. Januar eine "sichere Veranstaltung" ist

(Kommentare: 0)

Politische und gesellschaftliche Merkwürdigkeiten

Quelle: https://www.rsbnetwork.com

Ein neues Memo des Generalinspekteurs des Pentagons hat Präsident Donald Trump inmitten der wochenlangen parteiischen Anhörungen des Jan. 6-Komitees erneut rehabilitiert.

Der Ausschuss hat unermüdlich nach Beweisen dafür gesucht, dass Präsident Trump den "Aufstand", der sich am 6. Januar 2021 im US-Kapitolgebäude ereignete, "angestiftet" hat. Ein neues Memo aus dem Büro des Generalinspekteurs deutet jedoch darauf hin, dass der 45. Präsident um die Sicherheit der Zivilisten vor dem 6. Januar besorgt war, wie Just the News berichtet.

Das Memo lautet:

"Herr Miller und Generalmajor Milley trafen sich um 17:30 Uhr mit dem Präsidenten im Weißen Haus. Das Hauptthema, das sie besprachen, hatte nichts mit der geplanten Kundgebung zu tun. General Milley sagte uns, dass der Präsident am Ende des Treffens Herrn Miller mitteilte, dass es am 6. Januar 2021 eine große Anzahl von Demonstranten geben würde und dass Herr Miller sicherstellen sollte, dass genügend Nationalgardisten oder Soldaten vor Ort sein würden, um die Sicherheit der Veranstaltung zu gewährleisten. General Milley sagte uns, dass Herr Miller geantwortet habe: 'Wir haben einen Plan und wir haben alles im Griff.'"

RSBN hatte zuvor berichtet, dass ein internes Memo der Capitol Police über den zeitlichen Ablauf der Ereignisse, die zum 6. Januar führten, bestätigte, dass das Trump-Pentagon angeboten hatte, vor der geplanten Kundgebung Truppen der Nationalgarde nach D.C. zu schicken.

In einer schlagfertigen Erklärung, die am Donnerstag auf Truth Social veröffentlicht wurde, warf Trump der Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi (D-Kalifornien), vor, dass sie die Truppen, die er angeboten hatte, nach D.C. zu schicken, abgelehnt habe.

Trump hatte bereits im Februar erklärt: "Es hätte den 6. Januar, wie wir ihn kennen, nicht gegeben, wenn Nancy Pelosi meiner Empfehlung gefolgt wäre, 10.000 Soldaten oder die Nationalgarde ins Kapitol zu bringen. Beenden Sie die Hexenjagd des Unwahlkomitees am 6. Januar sofort."

Link zum original Artikel in Englisch

Neuigkeiten zu Gesellschaft & Welt-Politik

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.